Herzlich Willkommen

Aktuelles

(Stand: 28.3.2020)


Liebe Gemeinde!
Herzliche Grüße aus dem Pfarrhaus! Ich hoffe, es geht Ihnen nach einer
Woche zuhause gut. Mir fehlen die Begegnungen, das dauernde Alleinessen
macht etwas mürbe. Aber ich habe keinen Grund zu klagen. Abends um 19
Uhr habe ich mich Ihnen besonders nahe gefühlt, wenn wir die Kerzen
aufgestellt haben im Fenster und still wurden zum Gebet, ich war in der
Kirche zum Gebet und habe die Glocken geläutet und wir haben uns und
alle Gott und einander anvertraut.
Ich möchte Ihnen einiges mitteilen:
– Es gibt für den Sonntagmorgen so gegen 10 vor 10 Uhr (wenn die Glocken
verklungen sind) wieder ein gemeinsames Lied, diesmal hat es Familie
Holfeld ausgesucht. Wir sind eingeladen zu singen: „Komm Herr, segne uns
… “ GL 451.
– Das Gebet am Abend mit der Kerze am Fenster geht natürlich weiter. Ich
schlage vor, dass wir uns dazu wegen der Zeitumstellung ab Sonntag um 20
Uhr treffen.
– Zudem sind Sie herzlich eingeladen, in unsere Kirche zu kommen. Ein
Spaziergang birgt keine Gefahren mit sich, im Gegenteil, er tut richtig gut.
– Seit dieser Woche liegt ein Block für Fürbitten in der Kirche aus. Die
Fürbitten werden in der Messe an jedem Tag gebetet (s. Bild unter
Gemeindeleben).
– Wer sich nach einer Eucharistiefeier sehnt, hier ein Angebot und eine
Bitte zugleich: Es ist mir möglich, Messen zu feiern, aber nicht
öffentlich nur mit einer weiteren Person (und Ehepartner …) zusammen.
Bitte melden Sie sich bei mir (2310), wir können dann Tag und Zeit klären.
– Natürlich gibt es auch wieder eine Sonntagsmesse und für Sie zum
Mitvollziehen eine Predigt und das Fürbittgebet. Während des
Kommunionempfangs werden zum Mitvollzug die Glocken läuten.
– Auch in diesem Jahr gibt es die besondere Kollekte zu Ostern, die
Misereor-Kollekte. Die sollte auf keinen Fall ausfallen, im Gegenteil,
unsere Hilfe für Menschen in, ist vielleicht wichtiger als zuvor
(näheres unter Spendenaktion!)
– Noch eine Einladung: Normalerweise wäre am nächsten Freitag das
gemeinsame Kreuzweggebet in der Gedenkstätte in Langenstein. Ich bin in
diesen Tagen dort gewesen und bin allein den Weg nachgelaufen. Die Texte
auf den Tafeln entlang des Wegs sind Anregung genug, um den Kreuzweg
nachzugehen. Wie wäre, wenn Sie sich auf den Weg machen zu einem ganz
besonderen Gang?!
– Wer an der Kirche war, wird vielleicht gesehen haben, dass die neuen
Bäume vor der Kirche gepflanzt wurden von Herrn Blümel und Herrn
Schweizok. (s. Bild unter Gemeindeleben)
– Zum Sonntag wird das große Kreuz in der Kirche verhüllt. Es naht die
ganz besondere Zeit des Kirchenjahrs. Die neue Osterkerze ist auch schon
fertig gestaltet in der Sakristei. Unser Bischof hat uns Priestern dazu
einen Brief geschrieben, an gemeinsamem Gottesdienst ist nichts möglich.
Aber wie wäre es, wenn es im Familienkreis der jeweilige Gottesdienst
nachempfunden wird, z.B. am Gründonnerstag eine Agape, die an das
Abendmahl erinnert, am Karfreitag nachmittags um drei Uhr Gebet des
Kreuzwegs oder das gemeinsame Lesen und Hören der Passion und Aufstellen
des Hauskreuzes, z. Zt. der Osternacht am gemeinsamen Tisch entzünden
des Osterlichts …
Es grüßt Sie und Euch alle! Gott segne und schütze uns!
Pfarrer Christian Vornewald

Vorherige Einträge

  • Keine Einträge

Über unsere Kirchengemeinde

...